L-LAS-LT-30-SL

Für die genaue Vermessung des Abstands eines Bauteils im Auflichtverfahren empfehlen wir den L-LAS-LT-30-SL. Dieser Sensor misst nach dem so genannten Lasertriangulationsprinzip. Der Sender schickt dabei eine kleine Laserlinie auf das Bauteil, das das Licht reflektiert. Das reflektierte Licht trifft im Empfänger auf eine CMOS Zeile. Da je nach Entfernung zwischen Objekt und Sensor der Auftreffwinkel variiert, trifft der reflektierte Lichtspot dann auf die entsprechenden Pixel der Zeile. Da Objekte, wie Metalle, Glas, verschieden farbige Kunststoffe auch verschiedene Reflektionsverhalten haben, arbeitet der Sensor mit einer dynamischen Lichtintensitätseinstellung, so dass das empfange Signal immer optimal ausgesteuert ist. Damit können mit einem Sensor sowohl sehr matte, wenig reflektierende Oberflächen z.B. schwarzer Kunststoff, und auch sehr glänzende Oberflächen, wie Metalle vermessen werden. Auch Verschmutzung kann bei diesen Sensoren zu einem hohen Grad kompensiert werden.

Die Messgeräte werden über die spezielle, im Lieferumfang enthaltene Software L-LAS-LT Scope konfiguriert. Durch den eingebauten Controller und Speicher, arbeiten die Sensoren nach der Konfiguration dann autark, d.h. ohne PC.

Das gemessene Signal wird entweder über einen analogen Ausgang oder über eine digitale Schnittstelle (USB, RS232) ausgegeben.

L-LAS-LT-30-SL

Technische Daten

  • Über PC mit Software konfigurierbar

Referenzabstände:
30mm bis 2.500mm

Messbereiche:
typ. 20mm bis 800mm

Beleuchtung:
Laser, Klasse 2, 670nm

Empfänger:
CMOS-Zeilendetektor

Auflösung:
5µm

Messfrequenz:
2kHz

Schnittstellen:
2x dig.OUT, 1x analog, USB

Schutzklasse:
IP54

Zubehör

  • Kabel zu SPS und PC
  • Montagevorrichtungen

Anwendungsbeispiele