Systemlösungen Industrie 4.0

Die Industrie 4.0 verspricht smart verbundene Maschinen und Anlagen. Dabei werden Maschinen-, Produkt- und Qualitätsdaten so über das Internet of Things (IoT) verarbeitet, dass die Produktion bei hoher Qualität schnell, für den Produzenten transparent und wesentlich flexibler läuft. Störungen und Qualitätsabweichungen werden sofort erkannt, kommuniziert und ausgeregelt. Die Qualität und Quantität des Produktes lassen sich zu jeder Zeit darstellen und analysieren, und sind für Kunden und interne Abteilungen jederzeit dokumentiert verfügbar.

Optisch inline vermessen – das Auge der Industrie 4.0

Egal, welche optischen Parameter für Ihre Qualitätsbetrachtung wichtig sind: wir messen sie! Anschießend fließen diese Daten in unsere Realtime-Auswertung, wo sie gegen Produktions- und Qualitätsvorgaben verglichen und mit Langfristtrends untersucht werden. Doch damit sind die Anforderungen der Kunden noch lange nicht erfüllt: Eine nachweisbare Dokumentation, die schnelle Kommunikation bei Abweichungen oder die sofortige Ermittlung von Regelparametern sind für moderne Systemlösungen genauso wichtig. Die Integration unserer Messsysteme in eine kundenspezifische Auswerteeinheit bieten wir mit unseren Systemlösungen Industrie 4.0.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Faltblatt:

Beispielanwendungen

Inspektion von Kunststoff-Spritzgussteilen


Spritzgießmaschinen fertigen filigrane Kunststoffbauteile, deren Vollständigkeit und Struktur essentiell für eine fehlerfreie Funktion sind. Mit Hilfe einer hochauflösenden Wärmebildkamera erfassen wir das Bauteil, sofort wenn der Entnahmeroboter das Teil aus der Maschine nimmt. Durch den Vergleich mit einem gespeicherten Sollteil ermittelt die Software, ob das Bauteil komplett ausgespritzt wurde. Auch Überspritzungen können auifgrund der wesentlich höheren Temperatur sofort ermittelt werden. Durch die Bearbeitung in Echtzeit kann der Entnahmeroborter schlechte Teile sofort entsorgen.

Die [mu:v] GmbH lieferte die komplette Auswerte-Software TSControl, die leistungsfähige Wärmebildkamera und die Auswerteeinheit mit SPS-Schnittstelle.

Kontrolle der Schweißnaht von Getränkebeuteln


Nach dem Befüllen von Beuteln für Trinkjoghurts oder Ähnliches werden Drehverschlüsse in den Beutel eingesetzt und zusammen mit dem Beutel verschweißt. Nicht richtig eingesetzte Verschlüsse oder mangelhafte Schweissnähte führen zu offenen Beuteln, die nach dem Verpacken auch viele andere Beutel verschmutzen können. Durch den Einsatz einer hochauflösenden Wärmebildkamera werden die Schweissnähte inkl. des Verschlusses erfasst und mit der mitgelieferten Software sofort analysiert. Fehlerhafte Beutel können sofort entsorgt werden. Sind bei einer Bahn mehrere Beutel hintereinander fehlerhaft, generiert das System eine entsprechende Warnmeldung für den Maschinenführer.

Die [mu:v] GmbH lieferte die Auswerte-Software SealingControl mit Rezepturverwaltung, leistungsfähige Wärmebildkameras sowie die Auswerteeinheit mit SPS-Schnittstelle inklusive Interface zur SPS.

Farbkontrollstation für Fäden in der Automobilindustrie


Im Interiuerbereich hochwertiger Autos werden die verschiedensten Fäden für das Vernähen der Leder- und Kunstlederkomponenten angeboten. Dabei sind die Farbunterschiede teilweise so gering, dass das menschliche Auge nur bedingt für eine Unterscheidung herangezogen werden kann. Durch den Einsatz verschiedenster Farbsensoren mit unterschiedlichen Optiken können die Fäden allerdings sicher unterschieden werden. Die Messergebnisse müssen dabei gegen die Vorgaben des Produktionsleitsystems verglichen und anschließend die Richtigkeit sofort dokumentiert werden. Fehlerhafte Fäden werden dem Operator direkt vor Ort angezeigt.

Die [mu:v] GmbH lieferte die komplette Auswerteeinheit mit Fadenführung, Steuerung und Farbsensorik, sowie die Ankopplung an das Produktionsleitsystem.