optris CSmicro LT

Für den kompakten Einsatz im Apparatebau, selbst in kleinsten Apparaten empfehlen wir das optris CSMicro. Durch die Trennung von Sensorkopf und Elektronik kann das CSM auch in kleinsten Apparaten eingesetzt werden. Die Elektronik ist dabei so klein, dass sie in das Kabel eingeschweißt werden kann. Trotzdem bietet das CSM sehr breite Leistungsparameter und ist in verschiedenen Konfigurationen erhältlich. Sowohl für Normaltemperaturen bis 1.030°C kann das CSM eingesetzt werden, als auch in der 2M Version mit einer Messwellenlänge von 1,6µm bei  Messtemperaturen  bis 1600°C.

Neben den präzisen 15:1 bzw. 75:1 Optiken sind auch großflächige Messungen mit der 2:1 Optik möglich. Als Ausgangssignal stehen analog frei skalierbare Spannungssignale von 0-5 bzw. 10V zur Verfügung oder 4-20mA Stromschleifengeräte zur Verfügung,. Ein Alarmausgang gewährleistet auch den Einsatz als einfacher  Schalter, wogegen die optionale USB Schnittstelle den Vorteil des bi-direktionalen  Datenaustauschs ermöglicht. Für den flexiblen Einsatz können Versorgungsspannung von 5-30VDC angelegt werden, wobei der Stromverbrauch für die Geräte mit Spannungsausgängen bei ca. 9mA liegt.

Wo sehr hohe Temperaturauflösungen benötigt werden, empfehlen wir das CSMicro 2W LT Hs.

optris CSmicro LT

Technische Daten

Umgebungstemperatur:
-20 bis 120°C bis 180°C je Typ

Temperaturbereich:
-40 bis 1.030°C (LT), 385 bis 1.600C (2M)

Spektralbereich:
8 bis 14µm (LT); 1,6µm (2M)

Optische Auflösung:
15:1 und 2:1 (LT); 75:1 (2M)

Ausgang:
analog, USB, Alarm

Ansprechzeit:
ab 30ms (LT); ab 10ms (2M)

Schutzklasse:
IP65

Zubehör

  • Luftblasvorsatz
  • Montagewinkel
  • Vorsatzlinse

Produktdatenblätter

optris CSmicro LT