Wärmebild

Messung der Temperaturverteilung

Im industriellen Umfeld kommen heute immer mehr Wärmebildkameras zum Einsatz. In der Wartung und Instandhaltung sind sie aufgrund der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten bei sehr attraktiven Preisen fast schon Standard. Aber auch in den Entwicklungsabteilungen, in der Steuerung industrieller Produktionsprozesse und der Qualitätssicherung halten unsere Wärmebildkameras immer mehr Einzug.

Die günstigen Einstiegsmodelle bieten eine Auflösung von 160 x 120 Pixel, die Leistungsklasse 382 x 288 Pixel und die neue PI 640-Serie bietet gar eine VGA-Auflösung von 640 x 480 Pixel. Neben der reinen Darstellung des Wärmebildes können bei einzelnen Kameras durch die Bi-Spectral-Technologie® auch Temperaturverläufe einem Realbild überlagert werden. Selbst für Hochtemperaturen bis 2.000°C bieten wir Wärmebildkameralösungen an. Die komplette PI Wärmebildkamera-Serie kann durch die offene Schnittstelle industriell genutzt werden – auch für unsere Systemlösungen.

Ihre Vorteile

Durch die kleine, kompakte Bauform sind die Kameras mobil als auch stationär einsetzbar. Für den Einsatz in zivilen Drohnen stehen Leichtbaumodelle zur Verfügung.
Herausragende Leistungsmerkmale, wie hohe Auflösung, hohe Abtastfrequenzen und thermische Empfindlichkeiten führen zu hochwertigen Messergebnissen.
Die Auswertewerkzeuge in Form einer leistungsfähigen Software sind im Paket enthalten. Höherwertigere Auswertungen können optional mit einer leistungsfähigen Bildverarbeitungssoftware gelöst werden.

Produktübersicht

Unsere Wärmebildkameras unterscheiden sich durch den Temperaturmessbereich, die Messwellenlänge, die Optik und verschiedene physikalische Parameter. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht unserer Wärmebildkameras. Wir sind gerne dabei behilflich, Ihnen die Stärken der einzelnen Produkte für Ihre Anwendung zu erklären und die für Sie passende Lösung zu finden.

Standardanwendungen

optris PI 160
Die Wärmebildkamera dieser Klasse messen Temperaturen von -20 bis 1.500°C für alle nichtmetallischen Materialien. Durch die mitgelieferte Auswertesoftware lassen sich die Wärmebilder sofort analysieren, und Schaltsignale an der Kamera generieren. Selbst als Scanner für Endlosmaterialien wie Folien lassen sich die Kameras konfigurieren.

optris PI 160

Kostengünstige Wärmebildkamera mit einer Auflösung von 160x120 Pixel und 120 Bildern pro Sekunde

optris PI 200

Kamera Bi-Spectral für die Überlagerung des Realbilds zum Wärmebild

optris PI 400

Wärmebildkamera mit einer Auflösung von 382x288 Pixel

optris PI 450

382x288 Pixel bei höchster Temperaturauflösung von 40mK

optris PI 640

Wärmebildkamera mit VGA-Auflösung von 640x480 Pixel

Glas

optris PI 450 G7
Durch den Einsatz spezieller optischer Filter können die Wärmebildkamera dieser Klasse Temperaturen von 200 bis 1.500°C bei Glasoberflächen messen. Die Kameras lassen sich auch als Scanner zwischen zwei Heizstationen konfigurieren.

optris PI 450 G7

Messung von Flachglas mit 382x288 Pixel

optris PI 640 G7

Messung von Flachglas mit 640x480 Pixel

Hochtemperatur

optris PI 1ML
Die Wärmebildkamera dieser Klasse messen Temperaturen ab 450 bis 2.000°C. Durch die spezielle Messwellenlänge eignen sich die Kameras gerade für die Messung von Metallen. Abtastraten bis 1kHz garantieren dabei eine schnelle Erfassung auch dynamsicher Prozesse.

optris PI 1ML

Wärmebildkamera für Hochtemperaturen

optris PI 05M

Wärmebildkamera für Hochtemperaturen