Zeilensensoren

Messung von Lage und Durchmesser

Zeilensensoren dienen zur exakten Bestimmung der Lage oder des Durchmessers von Objekten. Dazu erzeugt der Sender eine Laserlinie oder ein diffuses Licht auf das Objekt. Je nach Verfahren dunkelt das Objekt das Licht ab oder reflektiert es zurück zum Messgerät. Dafür werden Blenden bzw. Optiken von 1 – 150 mm eingesetzt.

Mit der Zeilenkamera sind durch die Auswahl der Optiken auch wesentlich größere Detektionsbereiche möglich. Die Auswertung erfolgt dann in CCD-Zeilen, die aus einer großen Anzahl von Pixeln bestehen. Dadurch sind dann hochgenaue Auswertungen mit Genauigkeiten bis zu 1/10 μm möglich. Ein weiterer Vorteil der CCD-Zeilen besteht darin, dass auch transparente Materialien vermessen werden können. Weiterhin toleriert dieses Messverfahren größere Optikverschmutzungen. Für die Vermessung von bunten Nähten oder fluoreszierenden Streifen bieten wir Zeilensensoren mit Beleuchtungen in Rot-, Blau-, UV- oder IR an.

Ihre Vorteile

Zeilensensoren bieten gerade im Vergleich zu Kamerasystemen eine hohe Messgenauigkeit bei besserem Preis-Leistungsverhältnis und liefern sofort ein auswertbares analoges Signal.
Durch den speziellen Aufbau kann eine hohe Unabhängigkeit von Fremdlichtquellen wie Leuchten oder der Sonne erreicht werden.
Die große Flexibilität beim Messverfahren und den Blendengrößen ermöglicht die passende Auswahl des Produktes für die verschiedensten Anwendungen.

Produktübersicht

Unsere Zeilensensoren unterscheiden sich in der Bauform, durch die verschiedenen Messprinzipien, die Optik und verschiedene elektrische und physikalische Parameter. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht unserer Zeilensensoren. Wir sind gerne dabei behilflich, Ihnen die Stärken der einzelnen Produkte für Ihre Anwendung zu erklären und die für Sie passende Lösung zu finden.

Durchlichtverfahren

L-LAS-TB-50-CL
Unsere im Durchlichtverfahren arbeitenden Zeilensensoren bieten eine hohe Auflösung bei getrenntem Aufbau von Sender und Empfänger. Dabei sind hohe Arbeitsabstände und Messbereiche von 6 bis 100 mm möglich.

L-LAS-TB-50-CL

Positionier- und Dickenmessung mit Blenden bis 100mm

Auflichtverfahren

L-LAS-RL-20-W-CL
Beim Auflichtverfahren im Reflektionsbetrieb sitzen Sender und Empfänger im gleichen Gehäuse und in derselben Achse. Dieser Aufbau wird dann eingesetzt, wenn das Durchlichtverfahren nicht möglich ist, z.B. beim Vermessen einer farbigen Kante auf einem Hintergrund. Durch die verschiedenen Arbeitsabstände und Lichtquellen bieten wir größtmögliche Anpassmöglichkeiten an die Anwendung.

L-LAS-RL-20-W-CL

Positionieraufgaben im Auflicht mit verschiedensten Beleuchtungen

Zeilenkamera

L-LAS-CAM-512-CL
Die Zeilenkamera arbeitet im Durchlichtverfahren und extrem großen Messbereich, z.B. für Endlosmaterial wie Folien. Dabei kann das Messgerät sofort ein analoges Signal entsprechend der Bahnbreite oder Lage ohne Auswertung auf einem PC ausgeben.

L-LAS-CAM-512-CL

Für die Breiten- und Lagemessung von Endlosmaterial